Suche
  • Tatjana Radetzky

Kommunikationspolitik




Vor kurzem haben wir einen Beitrag zu den 4P´s des Marketing-Mix gepostet. Heute wollen wir die Kommunikationspolitik mal etwas genauer unter die Lupe nehmen:


Was versteht man überhaupt unter Kommunikationspolitik und für was braucht man sie überhaupt?


Kommunikationspolitik ist ein Marketinginstrument, dass man einsetzt um Kontakt zu (potenziellen) Kunden oder auch (neuen) Mitarbeitern herzustellen. Das Ziel der Kommunikationspolitik kann man gut mit der AIDA- bzw. AIDCAS Formel beschreiben. Hierzu sind wir in unserem letzten Beitrag ja etwas genauer eingegangen.


Zu Kommunikationspolitik gehört z.B. die Werbung = Präsentation der Produkte und Dienstleistungen, PR / Öffentlichkeitsarbeit = Aufbau eines Unternehmensimages und Verkaufsförderung = kurzfristige Anreize zum Kauf eines Produkts.


Die Kommunikationspolitik beschäftigt sich damit, wie du die Ziele deines Unternehmens vermittelst, und zwar so, dass sie verständlich und wirkungsvoll ankommen.


Sie umfasst alle Maßnahmen deines Unternehmens, mit denen du Infos über deine Dienstleistungen, Produkte, dein gesamtes Angebot, aber auch dein Unternehmen, nach außen hin darstellst.


Kommunikationspolitik plant und steuert die Kommunikation zwischen deinem Unternehmen und deiner Umwelt (z.B. deiner Zielgruppe oder deinen Mitarbeitern) nach außen und nach innen.


Wie sieht deine Kommunikationspolitik aktuell aus?


Wenn du mal den Blick von außen brauchst: Melde dich gerne bei uns. Wir schauen uns deinen Unternehmensauftritt an und geben dir Feedback & Tipps. So kannst du vielleicht noch effektiver deine Sichtbarkeit im Allgemeinen verbessern und deine Kunden gezielter zu deinem eigentlichen Ziel – nämlich dem Kauf deiner Produkte oder Dienstleitungen – führen.




2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen