Unsere Herzensangelegenheit

EIN KIWI GEGEN KREBS - Für eine Kindheit ohne Krebs

Es ist uns eine absolute Herzensangelegenheit, die Forschung für Hirntumore bei Kinderkrebs schneller mit voran zu bringen.

Warum?

Weil ich nach der Hirntumordiagnose meines Sohnes, einfach nicht mehr hoffen, sondern etwas unternehmen wollte.

 

Wir lieben Marketing, weil man damit einfach so viel bewegen kann! Also warum sollen wir unser Wissen nicht mal für eine richtig wichtige Sache einsetzen!

Ich habe schließlich hautnah erleben müssen, was es heißt, plötzlich kein normales Leben mehr führen zu können. Bedingt durch eine schwere Krankheit, unendlich viele Therapien und Krankenhausaufenthalte und am Ende den Verlust meines Sohns, der einen dann völligst aus dem „normalen“ Leben reißt.

 

Wenn man mal erfahren hat, wie schnell es einen „erwischen“ kann und Krebs plötzlich kein Sternzeichen, sondern ein Kampf um Leben und Tod ist, dann weiss man, wie wichtig es ist, dass die Forschung vorangetrieben wird.

 

Ich will nicht mehr hoffen, dass es eines Tages ein Leben ohne Krebs gibt, sondern ich will mithelfen, dass aus dieser Vision Wirklichkeit werden kann!

 

Das ist der Grund warum ich EIN KIWI GEGEN KREBS gegründet habe.

 

Unser Ziel:

Fortschritte und neue Erkenntnisse in der Hirntumorforschung, sowie die Hoffnung auf neue erfolgversprechende Therapien.

 

EIN KIWI GEGEN KREBS setzt sich für das KiTZ Heidelberg und dort vor allem für die Hirntumorforschung bei Kinderkrebs ein. Aber auch für die Dinge, die krebskranken Kindern und auch ihren Eltern das Leben etwas verschönern, Glücksmomente schenken und die Krankheit für einen Moment in den Hintergrund rücken lassen.


Mit EIN KIWI GEGEN KREBS haben wir es geschafft innerhalb von nicht ganz 4 Jahren, alleine für die Hirntumorforschung bei Kinderkrebs insgesamt 120.000 Euro zu spenden und daneben noch einige Spenden mehr zu sammeln.

Wenn du mehr über EIN KIWI GEGEN KREBS wissen möchtest, schaue gerne auf der Website vorbei:

www.ein-kiwi-gegen-krebs.de

EKGK_fb_Titelbild_220207.jpg